Mercedes Fahrer kracht in Pannenfahrzeug – Fahrer stirbt auf der Bundesstraße

Schorndorf
Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der B29 an der Anschlussstelle Schorndorf-West ist am frühen Donnerstagmorgen ein Mann von einem Pkw erfasst und getötet worden. Der 42 jährige Lenker eines VW Polo hatte nach derzeitigem Erkenntnisstand eine Panne und stand mit seinem Fahrzeug am Ende des Beschleunigungsstreifens in Richtung Stuttgart. Der Fahrer hatte sein Pannenfahrzeug verlassen. Der 57 jährige Fahrer eines Daimler-Benz befuhr kurz vor 06:00 Uhr den Beschleunigungsstreifen und fuhr zeitlich versetzt von hinten auf den stehenden VW auf.

 

Hierbei wurde der Fahrer des Pannenfahrzeugs, welcher sich außerhalb seines Fahrzeugs befand, von dem Daimler erfasst und getötet. Die B29 musste bis 10.30 Uhr in Fahrtrichtung Stuttgart gesperrt werde. Der 57 Jahre alte Mercedes-Fahrer wurde leicht verletzt und musste vom Rettungsdienst in das Krankenhaus eingeliefert werden. Zur Klärung des genauen Unfallhergangs wurde ein Sachverständiger hinzugezogen.

 

Der Gesamtschaden wurde auf circa 18.000 Euro beziffert. Neben Rettungsdienst, Notarzt, Abschleppdienst und Polizei war auch die Straßenmeisterstelle im Einsatz.

 

 

 ( Foto: newsberglen.de / Kevin Lermer )

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.