Morgendlicher Brand in Mehrfamilienhaus – Senior erleidet Rauchgasvergiftung

Winnenden
Bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus im
Schwalbenweg hat am frühen Morgen ein 85 Jahre alter Bewohner eine Rauchgasvergiftung erlitten. Nachbarn hatten den Mann aus der brennenden Wohnung gerettet.

 

Gegen 04:20 Uhr hatte ein Nachbar den Brand in der Wohnung des Seniors bemerkt und einen Notruf abgesetzt. Weitere Nachbarn, zwei Männer im Alter von 30 und 28 Jahren, drangen in die Wohnung ein und retteten den Senior aus der Küche, die bereits in Flammen stand. Er hatte bereits eine Rauchgasvergiftung erlitten und mussten vom Rettungsdienst in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die ersten Einsatzkräfte von Feuerwehr und Polizei mussten weitere Wohnungen des Mehrfamilienhauses räumen. Die Feuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht.

 

Nach ersten Schätzungen ist durch den Brand ein Sachschaden von circa 30.000 Euro entstanden. Durch die ausgebreiteten Rauchgase ist das Mehrfamilienhaus teilweise nicht bewohnbar, weshalb neun Bewohner vorübergehend anderweitig untergebracht werden mussten. Die Ermittlungen zur Brandursache dauern an.

 

 

( Foto: newsberglen.de / Kevin Lermer )

 

Copy Protected by Chetan's WP-Copyprotect.